Demnächst kommen noch weitere Rezepte dazu wie z.B. Spaghetti Carbonara, Lasagne, Gefüllte Paprika, Kohlrouladen, Schnitzel-Döner, Jägerschnitzel-Auflauf. Auch für Naschkatzen gibts neue Backrezepte wie, Schwarzwälder Kirschtorte, Ricottakuchen, Pflaumen-Streuselkuchen.

 

Backen-Kochrezepte-Haushalt

 

Es werden immer wieder neue Rezepte hinzugefügt und gerade bei besonderen Anlässen wie z.B. Weihnachten werden Sie Rezepte wie Gänsebraten auf dieser Seite finden. Oder Sie probieren das Rezept- Wildente mit Sauerkraut mal zum Fest aus. Immer mal wieder reinschauen lohnt sich.
     

 

Backrezepte aus der Weihnachtsbäckerei

 

Weihnachten, das Fest der Liebe, rückt immer näher. Die Adventszeit bzw. Vorweihnachtszeit stimmt schon auf Weihnachten ein. Langsam wird es zeit die Weihnachtsvorbereitungen zu treffen. Backe ich Kekse und Plätzchen selbst oder kaufe ich sie? Wo findet man tolle Weihnachtsplätzchen-Rezepte. Wenn ich schon selbst backe dann soll es auch besonderes Weihnachtsgebäck sein. Nun, hier stellen wir einige Weinachtsback-Ideen für die Weihnachtsbäckerei vor, tolle Weihnachtskekse und Weihnachtsplätzchen zum selber backen. Leckere Backideen.

 

Zutaten für ca. 12 Keks-Bäume:

250 g Mehl
75 g Puderzucker
2 Pck. ger. Orangenschale
1 TL Zimt
1 Pr, Salz
1 Eigelb
150g Margarine
50 g dkl. Kuchenglasur

benötigte Zeit:
ca. l 1/2Stuniien inklusive Wartezeit

Tannenbäume

 

Weihnachtsplätzchen in Tannenbaumform sind nicht nur leckere Kekse sondern auch hübsch anzusehen

Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Orangenschale, Zimt, Salz und Eigelb dazugeben, die Margarine in Flocken darauf setzen und mit den Knethaken des Handrührers verkneten.Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen undca. l Stunde kühl stellen. Nach der Ruhezeit den Teig auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen und ca. 84 Sterne in verschiedenen Größen (24 große, 24 mittlere, 24 kleine, 12 ganz kleine) ausstechen. Steme auf ein mit Backpapier ausgelegtes Back-blech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 155 °C) etwa 12 Minuten backen. Die Sterne auskühlen lassen. Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und immer sieben Sterne mit der Glasur zu einem Tannenbaum zusammen-kleben. Anschließend die Tannenbäume nach Belieben mit Puderzucker oder mit Zuckerguss und Pistazien dekorieren.

 

Zutaten für ca. 30 Stück:

250 g Meh
1 TL Backpulver
125 g Butter
1 Ei (Grö-ße M)
50 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
2 gestr. EL Kakaopulver
1 EL Milch
1 Eiweiß (Größe M)

benötigte Zeit:
ca. 1 Std. ohne Wartezeit

Schwarz-Weiß-Gebäck

 

leckeres Gebäck zu Weihnachten einmal ganz unkonventionell auch schon für die Adventszeit sehr schmackhafte Kekse

Mehl und Backpulver mischen. Butter, Ei, Zucker und Vanillin-Zucker zufügen und unterkneten. Teig halbieren. Unter eine Hälfte Kakao und Milch kneten. Beide Teige in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Aus beiden Teigen auf bemehlter Arbeitsfläche eine Teigplatte (ca. 25 x 18 cm) ausrollen. Die helle Platte mit Eiweiß be-streichen und die dunkle Platte darauflegen. Eben-falls mit Eiweiß bestreichen. Am besten mit Hilfe von Klarsichtfolie von der langen Seite her, fest zu einer Rolle aufrollen. Etwa 1-2 Stunden kalt stellen. Rolle in ca. 30 Scheiben schneiden. Auf zwei mit Back-
papier ausgelegte Backbleche legen. Im vorge-heizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Gas: Stufe 3) etwa 12 Minuten backen.

 

 

Zutaten für ca. 30 Kipferl:

50 g Zartbitter-Schokoiade
170 g Mehl
1 EL Kakaopulver
50 g gemahlene Mandeln ohne Haut
30 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Pr. Salz
1 Eigelb (Gr. M)
100 g kalte Butter
100g weiße Kuvertüre
Zuckerperlen
1-2 EL Puderzucker

benötigte Zeit:
ca. 1 1/4 Std. ohne Wartezei

 

Brownie-Kipferl

 

der Brownie-Kipferl zum Weihnachtsfest mal was anderes als der klassische Vanille-Kipferl

Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. Mehl, Kakao, Mandeln, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Eigelb in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen und flüssige Schokolade zugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und etwa eine Stunde kalt stellen. Teig zur Rolle formen, in Scheiben schneiden, ca. 5 cm lange Kipferl formen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Kipferl blechweise im vorge-heizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf Kuchengittern auskühlen lassen. Die weiße Kuvertüre hacken, über einem warmen Wasser-
bad vorsichtig schmelzen. Mit einem kleinen Löffel Kuvertüre-Linien über eine Kipferlhälfte ziehen. Mit Zuckerperlen bestreuen. Trocknen lassen und die andere Hafte mit Puderzucker bestäuben.
Kühl und trocken lagern.

 

Zutaten für ca. 35 Sterne:

400 g Mehl
250 g weiche Butter
100 g + 3 EL Zucker
1 /2 Päckchen (3 g) geriebene
Zitronenschale
2 Eigelb (Größe M)
1 TL Zimtpulver
3 Blatt weiße Gelatine
100 g Schlagsahne
200 ml Eierlikör
Backpapier

benötigte Zeit:
ca. 1 3/4 Std. ohne Wartezei

Eierlikör-Sterne

 

Sterngebäck mit Eierlikör mal etwas Besonderes zum Naschen an Weihnachten

Mehl, Butter, 100 g Zucker, Zitronenschale und Eigelb glatt verkneten. In Folie gewickelt ca. l Stunde kühl stellen. Teig halbieren und jeweils zwischen zwei Lagen Backpapier ca. 3 mm dick
ausrollen. Mit unterschiedlichen Sternausstechern (5-6 cm ) ca. 70 Plätzchen ausstechen. Plätzchen auf vier mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Blechweise im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Gas: Stufe 3). Ca. 9 Minuten backen. 3 EL Zucker und Zimt mischen, Hälfte der Plätzchen nach dem Backen damit bestreuen. Auskühlen lassen. Gelatine einweichen. Sahne erwärmen, ausge-drückte Gelatine darin auflösen. Likör unter-
rühren. Creme ca. 20 Minuten kühl stellen, dabei mehrmals kräftig durchrühren. Die unverzierten Plätzchen damit bestreichen, Zimt-Zucker-Plätzchen daraufsetzen und etwas andrücken.

 

 

Zutaten für ca. 24 Stück:

1 Päckchen (100g)
Früchte-Mix kandiert
100g weiche Butter
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
100 g Zucker
2 Eier (Größe M)
100 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
3 EL Likör "43" (Span. Likör)
je 24 Pralinen- und Alumanschetten

benötigte Zeit:
ca. 45 Min.

 

Mini-Panettone

 

Mini-Panettone sind eine besonders leckere Variante von Muffins zu m Weihnachtsfest. Ein köstliches Gebäck für Genießer

Früchte-Mix hacken, Butter, Salz, Vanillin-Zucker und Zucker mit dem Schneebesen des Hand-rührgerätes dickcremig aufschlagen.Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Abwechseln mit dem Likör unterrühren. Früchte-Mix, bis auf einen Esslöffel, zufügen und kurz unterheben. Mulden eines Mini-Muffin-Blechs (24
Muffins à 25 ml) mit Papermanschetten auslegen. Den Teig gleichmäßig hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Gas:
Stufe 2) 20-30 Minuten backen. Muffins aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Restlichen Früchte-Mix auf die Muffins streuen. Muffins in Aluförmchen setzen.

 

Zutaten für ca. 25 Plätzchen:

150g + 25 Stck. Walnusshälften
200g Butter
200g Zucker
300g Mehl
1 Msp. gem. Kardamon
1 Pr. gem. Zimt
2-3 Tropfen Bittermandel-Aroma
1 Pr. Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Ei (Größe M)
1 Glas (340g) Himbeer-Konfitüre
50g Zartbitter-Schokolade
200g Puderzucker
1 Eiweiß (Größe M)

benötigte Zeit:
ca. 1 1/4 Std. (ohne Wartezeit).

 

Walnuss-Plätzchen

 

Was ist Weihnachten ohne Plätzchen und Nüsse? Hier haben wir ein leckeres Rezept für beides : leckere Walnuss-Plätzchen gerade recht zur Adventszeit

Die Walnüsse fein mahlen. Butter würfeln. Zucker, Butter, gemahlene Walnüsse, Mehl, Kardamon, Zimt, Aroma, Salz, Vanillin-Zucker und Ei zu einem glatten Teig verkneten, In Folie gewickelt ca. 30 Minuten kühlen. Plätzchen-Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dünn ausrollen und Kreise (50 Stück; 7 cm Durchmesser) ausstechen. Kreise auf drei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Übrigen Plätzchen-Teig wieder verkneten, ausrollen und ausstechen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Gas: Stufe 3) 8-10 Minuten backen. Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Konfitüre leicht er-wärmen und durch ein Sieb streichen. Schokolade grob hacken und in einer Schüssel auf dem Wasser-bad schmelzen (nicht zu heiß werden lassen). 25 Walnusshälften zur Hälfte in lauwarme Schokolade tunken und auf ein Stück Backpapier legen. Wal-nusshälften kalt stellen. Puderzucker in eine Schüssel sieben. Eiweiß zugeben und glatt rühren. Hälfte der Plätzchen mit Zuckerguss bestreichen und ca. 20 Minuten trocknen lassen. Auf die andere Hälfte der Plätzchen je einen Teelöffel Himbeerkonfitüre geben und den Zuckerguss-Deckel darauf setzen. Auf den Zuckerguss je einen kleinen Klecks Konfitüre geben und darauf die Walnusshälften setzen.

 

 

Zutaten für ca. 30 Zimtsterne:

250 g Puderzucker
3 Eiweiß (Größe M)
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
2 TL gemahlener Zimt
400-500 g gemahlene
Mandeln mit Haut
150 g Himbeergelee
Puderzucker für die
Arbeitsfläche

benötigte Zeit:
ca. 1 1/4 Std.

 

Zimtsterntaler

 

Zimtsterne einmal anders und besonders lecker: die Zimtsterntaler ein Genuss zu Weihnachten besonders leckere Weihnachtskekse

Puderzucker fein sieben. Eiweiß und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgerätes sehr steif schlagen. Zum Schluss Puderzucker esslöffelweise unter ständigem Rühren zugeben. Ca. 3 EL Eischnee zum Bestreichen der Sterne abnehmen und beiseite stellen. Vanillin-Zucker und Zimt unter den restlichen Eischnee rühren. So viel Mandeln zugeben, dass der Teig nicht mehr klebt. Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben. Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen, 2 verschieden große Sterne (ca. 6 + 4,5 cm Durchmesser) ausstechen. Zimtsterne auf zwei bis drei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Die kleineren Plätzchen mit dem zur Seite gestellten Eischnee bestreichen. Die Zimtsterne blechweise im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 125 °C / Gas: nicht geeignet) 18-20 Minuten backen. Zimtsterne aus dem Ofen nehmen und auf Kuchengittern auskühlen lassen. Gelee durch ein Sieb streichen und in einen kleinen Spritzbeutel füllen. Große Sterne mit dem Gelee bespritzen, kleine Zimtsterne draufsetzen. Gut verschlossen, kühl und trocken aufbewahren.

 

Zutaten für ca. 64 Lebkuchen:

350 g Mehl
300g brauner Zucker
1/2 Pck. (10g) Lebkuchengewürz
1 TL Backpulver
1 Pr. Salz
200g Butter
50g dunkler Zuckerrübensirup
125g heller Sirup
2 Eier (Größe M)
200g Johannisbeer-Gelee
200g Zartbitter-Kuvertüre
1 TL Öl

benötigte Zeit:
ca. 1 1/4 Std. (ohne Wartezeit)

 

Lebkuchen- Petit Fours

 

Lebkuchen zu Weihnachten - einfach ein Muss. Dieses Lebkuchen-Rezept ist eine hübsche Variante zu herkömmlichen runden Lebkuchen. Ihre Festtagsgäste werden begeistert sein. Leckeres Lebkuchen-Backrezept für Profis

Mehl, Zucker, Lebkuchengewürz, Backpulver und Salz mischen. Butter und Sirup erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Unter ständigem Rühren zur Mehlmischung gießen. Zu einem glatten Teig verarbeiten. Eier einzeln unterrühren. Eine qua-dratische Springform (24 x 24cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Lebkuchen-Teig darin glatt streichen. Im heißen Ofen (E-Herd: 175 °C / Gas: Stufe 2) 30-40 Minuten backen. Boden aus der Form lösen, Oberfläche gerade schneiden. Lebkuchen-Boden einmal waagerecht halbieren. Gelee glatt rühren und auf den unteren Boden streichen. Oberen Boden draufsetzen. Teigplatte in ca. 64 kleine Würfel ( ca. 3 x 3 cm) schneiden. Kuvertüre hacken, über einem warmen Wasserbad mit Öl schmelzen. Oberfläche der Lebkuchen-Würfel mit der Schokolade überziehen, trocknen lassen. Luftdicht verpackt im Kühlschrank ca. zwei Wochen haltbar. Ganz mit Schokolade überzogene Lebkuchen-Würfel sind ca. zwei Wochen länger haltbar. Dann aber etwa 100g Kuvertüre mehrbenutzen.

 

   
nach oben

 

.. .. ..